Sonderurlaub

Unsere Sonderurlaubsregelung stützt sich auf das kantonale Reglement betr. Urlaube der obligatorischen Schulpflicht vom 14. Juli 2004.

 

Das schriftliche und begründete Gesuch ist mindestens eine Woche im Voraus an die Klassenlehrperson zu richten.

 

Ein entsprechendes Formular kann bei der Lehrperson bezogen oder unter www.ps-unnergoms.ch heruntergeladen werden.

 

Die Klassenlehrperson ist je nach Situation verpflichtet, mit den Eltern Kontakt aufzunehmen!

 

Es gibt kein Recht auf Sonderurlaub. Es ist in unserer Kompetenz, Gesuche abzulehen.

Die Eltern können während des Schuljahres für ihre Kinder im Kindergarten insgesamt 8 Halbtage, bzw. für ihre Kinder in der Primarschule insgesamt 5 Halbtage Sonderurlaub beantragen.

Der Sonderurlaub kann nicht bewilligt werden

  • grundsätzlich zur Verlängerung der Sommerferien
  • während den Jahresprüfungen
  • während schulinternen kulturellen oder sportlichen Anlässen
  • während des Schullagers oder Klassenaustausches

Alle Arbeiten und Prüfungen, die an den eingelösten Urlaubstagen stattfinden, müssen nachgeholt werden. Das Kind hat kein Anrecht auf Nachhilfeunterricht für die durch den Sonderurlaub entstandenen Stofflücken.

Dem Sonderurlaub sind nicht unterworfen

  • Trauerfälle in der eigenen Familie
  • Krankheits- oder unfallbedingte Absenzen
  • Arzt- und Zahnarztbesuche
  • SchülerInnen, welche in die SKA-Struktur aufgenommen worden sind (SKA = Sport-Kunst-Ausbildung)

Missbrauch

Unbegründete Schulversäumnisse und missbräuchliche Urlaube müssen von der Schuldirektion dem zuständigen Schulinspektor gemeldet werden. Dieser spricht die entsprechenden Geldbussen aus.

Gesuch um Sonderurlaub
gesuch_sonderurlaub_15-16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 312.7 KB

Klick

die Vermittlungsstelle für

Nachhilfeunterricht und Hausaufgabenbetreuung

im Oberwallis