News Schuljahr 17/18

Letzter Schultag

29.06.2018

"Gemeinsam verschieden" haben wir das Schuljahr 2018/19 erfolgreich hinter uns gebracht.

 

- Wir konnten gemeinsam lachen und auch mal traurig sein;

- wir konnten Freundschaften schliessen und pflegen;

- wir konnten gemeinsam spielen und haben gelegentlich miteinander gestritten;

- wir konnten Erfolge erleben und mussten hin und wieder Misserfolge einstecken

- wir alle sind reifer und erfahrener geworden und sind dankbar dafür.

 

Nun warten wir darauf, dass unsere himmelwärts fliegenden Wünsche für das kommende Schuljahr in Erfüllung gehen mögen...

 

Abschlussfest - 1H-6H Binn

29.06.2018

Die Schule ist nun um.
Es gab Stress und auch Spass, indes
den Stress vergesst und all die Plage;
erinnert euch der schönen Tage!

nach Horst Winkler

 

Gegen Mittag fuhren die Kinder mit dem Velo Richtung Giessen. Hier nahmen wir die Brätelstelle in Betrieb. Nach dem Essen führte die 6H eine Piraten-Schatzsuche durch. Es wurden zwei Gruppen gemacht. Zuerst musste man in einem finsteren Zelt die Schatzkarte suchen. Dem eingezeichneten Weg folgend, fand man nach einzelnen Abenteuern schlussendlich den Schatz.  Anschliessend fuhren wir zurück nach Binn, wo es zum Abschluss noch ein Eis gab.

Traurig verabschiedeten wir uns danach von der 6H, die nächstes Jahr in Fiesch ihr Können unter Beweis stellen darf. Und so ist auch der letzte Schultag 2017/18 zu Ende gegangen...

Abschlussmesse - Schulen Untergoms

29.06.2018

Im Schlussgottesdienst dankten wir Gott für alles, was wir im letzten Schuljahr erleben und lernen konnten. Jeder freute sich auf die kommende Zeit: keine Hausaufgaben und kein Schulstress mehr, sondern ausschlafen, schwimmen, spielen, faulenzen und 1000 andere Dinge. Mit der Zusage Gottes: «Ich bin da» hoffen wir nun auf eine schöne Ferienzeit.

Zu Besuch bei unseren Hühnern - 1H-2H Lax

28.06.2018

Da staunten wir heute nicht schlecht, was aus unseren kleinen Kücken geworden ist. Auch wenn sie immer noch recht winzig sind, konnten wir trotzdem schon das lustige Federkleid bestaunen. Mit ihren gebüschelten Hauben und den gefiederten Füssen sind sie in den vergangenen Wochen zu richtigen "Hinguckern" geworden. 

 

Jeder durfte mit Hilfe von Judith und Andreas die Hühner in den Händen halten. Dies taten die einen mit grosser Begeisterung und die andern mit respektvoller Zurückhaltung

 

Nun warten wir gespannt auf die ersten Eier...

Schulausflug 7H - Fiesch

26. Juni 2018

Eine neue Sportart kennen lernen und versteckte Talente entdecken!

 

Bei strahlendem Wetter wanderten wir von der Fiescheralp Richtung Bettmersee. Dort gab es eine willkommene Abkühlung.

 

Auf dem Weg zur Riederalp konnten die Kleider wieder trocknen.

 

Am frühen Nachmittag wurden wir auf dem Golfplatz Riederalp vom Golf Pro Giles Hickman in Empfang genommen. Nach einer kurzen theoretischen Einführung in den Golfsport wurden unter der fachkundigen Anleitung von Giles Pitches und Putts ausprobiert und geübt.

 

Auf dem Heimweg mit Seilbahn und Zug konnten die Rabbits schon rege fachsimpeln: Tee, Driver, Fairway, Bunker, Green, Par, Birdie, Pitch, Putt, ...

Schwimmen in der Bammatta - 1H-6H Bellwald

26. Juni 2018

Luftakrobatik auf dem 1m- und 3m-Meter Sprungbrett, Geschwindigkeitsrausch auf der gelben Rutschbahn, Eis und Pommes essen:

 

Dies waren die diesjährigen Disziplinen des Besuchs des Schwimmbades Bammatta in Naters zum Schuljahrabschluss.

 

 

 

 

Firmung - 5H & 6H in Ernen / Fiesch

23. & 24.06.2018

14 Firmlinge aus Binn, Ernen und Lax feierten am 23. Juni ihre Firmung in Ernen und 15 Firmlinge von Bellwald, Fieschertal und Fiesch am 24. Juni in Fiesch.

 

Sie feierten mit Begeisterung, mit Feuer und Flamme ihr Fest, hiess doch ihr Thema auch: Feuer und Flamme.

 

Wünschen wir doch diesen jungen Menschen, dass das Feuer des Glaubens in ihren Herzen auf ihrem Lebensweg nie erlöschen möge.

 

Schulausflug nach Bellwald 3H-4H Ernen

19.06.2018

Bei strahlend schönen Wetter ging unsere Reise nach Bellwald zu "Bella und Waldi". Zug, Luftseilbahn und Sessellift brachten uns an den Ausgangspunkt " Fleschen". Die Reise mit "Bella und Waldi" konnte beginnen. Die Kinder machten an den verschiedenen Stationen halt und haben mit allen Sinnen die Reise wahrnehmen können, haben viel gespielt und natürlich auch die feinen Sachen aus dem Rucksack genossen. Am Schluss der Reise wartete der grosse und wunderschöne Spielplatz in Bellwald , den wir ganz für uns alleine geniessen konnten, auf die bereits etwas müden Schülerinnen und Schüler. Es war ein toller Tag!

Schulausflug nach Unterbäch 1H-2H Lax

19.06.2018

"Wasser Marsch" heisst es im Suonen- und Sudelpark in Unterbäch. Welch herrliche Wohltat, sich an diesem heissen Sommertag im kühlen Nass zu erfrischen. Entlang der Wasserwege gab es unzählige Spielmöglichkeiten und -geräte zu entdecken. Das Wasser umleiten, stauen und darin die Füsse baden: Spiel und Spass sowie Essen und Gemütlichsein - jeder kam auf seine Kosten.

Ein letzter Blick noch auf die wunderbare Bergkulisse und dann traten wir mit der Seilbahn die Heimreise an. 

 

Müde, aber zufrieden, fuhren wir wieder Richtung Goms...

Schulausflug zum Bettmersee 1H-6H Bellwald

19.06.2018

Nach der Anreise mit Zug und Seilbahn auf die Bettmeralp wanderten wir weiter hoch zum Bettmersee. Hier gab es vieles zu entdecken und die Kinder spielten entlang des Wassers. Manche gönnten sich eine Abkühlung, andere entfachten ein Feuer für die Grillade. Abends kehrten alle müde und zufrieden heim.

Schulreise 1H-6H Binn

19. Juni 2018

Besuch des Vergnügungsparkes "Happyland" in Granges.

 

Bei prächtigstem Sonnenschein brachen wir am Morgen auf Richtung Granges. Unten angekommen, ging die Action auch schon los: Boot fahren, Riesenschaukel, Simulator, Karusselle, Wasserrutschbahn, Safariautos fahren, Softairpistolen, Bagger, Achterbahn, Töff fahren und vieles mehr... Die Kinder stürmten die Treppen hinauf und sausten die verschiedenen Bahnen wieder hinunter. Alles wurde rege genutzt.

Zum Schluss gab es noch ein Glace für alle. Viel zu früh mussten wir dann leider auch wieder aufbrechen. Es war ein wunderschöner Tag mit viel Spass und Abwechslung.

Begegnungstag 5/6H Fiesch - Leytron

Am Donnerstag hat sich die 5/6H Fiesch nun endlich mit den Kindern aus Leytron in Brig getroffen. Nach langem Briefe schreiben und Videos senden, war nun die Spannung bei der realen Begegnung gross. Gemeinsam haben die Kinder einen Stadt-OL gemeistert, Quizaufgaben gelöst, getanzt und gespielt. Nach diesem Tag dürfte die Motivation, die französische Sprache zu sprechen, wieder ein bisschen gewachsen sein! Bis ein andermal!

Besuchstag Bellwald 1H-4H

8.6.2018

Wenn Dinos Spuren hinterlassen...

Wie es wohl sein wird Kindergartenluft zu schnuppern? Der erste Tag in der ersten und zweiten Klasse? Diese Frage wurde an einem Vormittag gemeinsam mit den Dinosauriern beantwortet. Denn auch jeder Dinosaurier fing anfangs klein an.

Spielenachmittag im Altersheim -  1H-6H Binn

04. Juni 2018

Das Alter ist kein Kerker, sondern ein Balkon, von dem man zugleich weiter und genauer sieht.

Marie Luise Kaschnitz

 

Mit Bezug auf unser Jahresmotto "gemeinsam verschieden" nahmen wir im Altersheim an einem Spiele-Nachmittag teil. Verschiedene Spiele wurden in kleinen Gruppen durchgeführt. Es spielten immer zwei Bewohner mit zwei Kindern zusammen. Zwischendurch wurden auch Tipps und Tricks ausgetauscht.

Dieser Nachmittag wurde uns von Benjamin und seinem Schwyzerörgeli musikalisch umrahmt. Anschliessend gab es noch Kaffee und Kuchen.

Viel zu schnell verging die Zeit und wir mussten uns schliesslich verabschieden.

Das war eine wertvolle Erfahrung für Jung und Alt.

Projekt "Parkfüchse" 5/6H Fiesch

Die Kinder der 5/6H durften am Mittwoch 30. Mai das Projekt "Parkfüchse" kennen lernen. Mit vielen spannenden Aufgaben, wie zum Beispiel ein eigenes Kräutersalz mischen oder Insekten im Lupenglas untersuchen, kriegen die Kinder einen Vorgeschmack auf das kostenlose Freizeit-Programm. Viermal pro Jahr haben die Kinder die Möglichkeit an solchen und vielen weiteren tollen Aktivitäten rund um die Natur im Landschaftspark teilzunehmen!

Schulausflug - 8H Fiesch

29. Mai 2018

Bereits am Morgen hiess es „Alle Mann aufs Wasser!“ Bei einer gemütlichen Schifffahrt über den Genfersee genossen wir die schöne Aussicht und stärkten uns für einen erlebnisreichen Tag. Gegen Mittag war dann Action angesagt! Im Aquapark in Le Bouveret erwarten uns aufregende Riesenrutschen und weitere Attraktionen für besonders Wagemutige. Vor allem die rote Rutsche mit einem Gefälle über 40 Prozent liess einige unserer Herzen höher schlagen. Am Abend machten wir uns ausgepowert und zufrieden auf die Heimreise.

Schnuppernachmittag in der 3H und 4H Ernen

03. Mai 2018

Voller Freude und mit grossen Erwartungen besuchten uns heute Nachmittag die Kinder aus Fiesch und Ernen, die im nächsten Schuljahr in die erste Klasse kommen werden. Die zukünftigen 4H Kinder begleiteten unseren Besuch durch den Nachmittag, wo viel erzählt, gemalt und gespielt wurde. Die zukünftigen 1. Klässler erzählten uns, auf was sie sich in der 1. Klasse am meisten freuen. Lesen - und Rechnen lernen waren die meist genannten Wünsche. Eine grosse Freude war es, zum ersten Mal an einem Schülerpult zu sitzen.

"Nachwuchs" in Lax: Schlüpftag der Kücken und Schnupperbesuch der Jüngsten - 1H-2H Lax

03. Mai 2018

Da war heute was los!

Bereits am Vormittag haben uns einige neugierige Kücken begrüsst und später konnten wir das Schlüpfen auch noch mit eigenen Augen mitansehen. Die grösste Freude war bestimmt, eines der  flauschigen Kücken halten zu dürfen...

 

Am Nachmittag kamen dann auch die Schnupperkinder in den Genuss unserer frisch geschlüpften Kücken. Für die einen war dies eine zusätzliche freudige Überraschung und für die anderen ein kleiner Trost, der den Trennungsschmerz von der Mama ein wenig zu lindern vermochte. 

Für einmal waren unsere 1H-Kinder heute die Grossen und halfen eifrig mit, die Kleinen gut zu betreuen. Der Schokoladekäfer auf unser gebastelten Blumenwiese fand wahrscheinlich nicht bei allen den Weg bis heim ;-) 

Erstbeichte in Bellwald

1. Mai 2018

Die Geschichte von Zachäus kennen viele aus der Bibel. Zachäus ist ein kleiner Gauner und knöpft den Menschen die durchs Stadttor wollen zuviel Geld ab, um sich persönlich damit zu bereichern. Das ist Betrug und den Kindern ist auch sehr bald klar, dass eine solche Handlung nicht recht ist. Die Kinder welche am 1. Mai  am Nachmittag in Bellwald zum ersten Mal zur Beichte gehen, wissen ganz genau, was recht und was unrecht ist. Es ist aber etwas anderes, wenn sie dem Pfarrer aufzählen sollen, was sie falsch gemacht haben. Daher sind die Kinder am Anfang auch recht aufgeregt. Umso schöner, dass sie nicht alleine sind. Begleitet werden sie von ihrer Mama oder Oma. Die Geschichte von Zachäus begleitet uns an diesem Nachmittag  und schnell merken wir, dass es wichtig ist, seine Fehler einzusehen. Genau so wichtig ist aber der Vorsatz es nicht mehr zu machen, seine Fehler zu bereuen und es wieder gut zu machen. Die Spannung steigt und endlich ist es soweit. Sichtlich erleichtert und mit einem Blumentopf in der Hand kommen die Kinder dann zurück. Als Zeichen der Wiedergutmachung, topfen sie dann eine kleine Pflanze ein.  Zur Freude über ihr 2. Sakrament haben ihre Mütter ihnen anschliessend ein Fest bereitet. Wollen wir hoffen, dass ihnen dieses Ereignis in Erinnerung bleibt.

Gemeinsames Singen und Tanzen im Altersheim - 2H Lax

30. April 2018

Passend zu unserem Jahresmotto "gemeinsam verschieden" besuchten wir die Bewohner des Altersheimes in Fiesch. Jung und Alt erfreuten sich an einer musikalischen Stunde.

Zum Lied "Tulpen aus Amsterdam" haben wir einen Sitztanz eingeübt und anschliessend sangen wir Lieder aus guten alten Zeiten. Da diese unseren jüngsten nicht mehr bekannt sind, haben wir diese

im Unterricht fleissig geübt. Die Bewohner haben inbrünstig mitgesungen und verstohlen die eine oder andere Träne weggewischt. So war die musikalische Stunde schnell vorbei und unsere überbrachten Tulpen aus Papier werden die Bewohner hoffentlich noch lange erfreuen.

PaB - Prevent a Bite - 2H Lax

24. April 2018

Dank dem Lernprogramm vom erfahrenen Hundetrainer John Uncle aus England und unserem tollen Hundeteam konnten die Kinder das richtige Verhalten bei Begegnungen mit Hunden üben. Auf dem Schulweg, beim Spazieren im Dorf oder im Wald, beim Einkaufen oder auch beim Spielen begegnen wir Hunden. Wie verhalte ich mich fremden Hunden gegenüber und was muss ich auch dann unbedingt berücksichtigen, wenn ich das Tier bereits kenne?

Beim gemeinsamen Üben konnten einige Kinder mutig ihre Ängste abbauen und andere erfreuten sich gelassen an den Begegnungen mit den Hunden.

Jetzt sind wir bestens vorbereitet auf unser nächstes Zusammentreffen mit einem Hund.

Activity Day in Fiesch

24. April 2018

Die 7H & 8H Fiesch wurde ausgewählt und durfte am Fit4Future Activity Day im Sport Resort Fiesch teilnehmen.

 

Bei idealem Wetter und gut gelaunt starteten wir unseren aktiven Tag unter dem Motto „Dabei sein ist alles!“. In spannenden Modulen lernten wir mehr über coole Sportarten und spannende Spiele. Zudem erfuhren wir mehr über gesunde Ernährung und trainierten unsere Geschicklichkeit.

Dabei stand der Spass an Bewegung im Zentrum und auch der Teamgeist innerhalb der Klasse wurde gefördert.

Für kleine Zwischensnacks und ein warmes Mittagessen war gesorgt. Zum Abschluss des Tages wurden uns noch zwei spektakuläre Showeinlagen vorgeführt und wir machten uns zufrieden auf den Heimweg.

Regionale Erstkommunionfeier in Fiesch

22. April 2018

Die Musikgesellschaft Eggishorn führte die Festgemeinde mit dem Prozessionsmarsch vom Schulhausplatz in die Kirche. Verwandte und Bekannte säumten die Strasse und erwarteten die 17 Erstkommunikanten in der feierlich geschmückten Kirche.

 

Viele liebevolle Akzente wurden geschaffen: Blumenschmuck auf dem Weg der Erstkommunionkindern zum Altar, am Erlebnistag getöpferte Weihwassergefässe, die umgehängten mit ihren Begleitpersonen hergestellten Kreuzchen, die vor dem Altar dargestellte Bibelszene zum Thema: Komm und folge mir, das grosse Bild mit den Erstkommunionkindern und Jesus, der sie zur Nachfolge ins Reich Gottes führt.

„Komm und folge mir!“

 

Mit aller Konsequenz hat Mutter Theresa diese Nachfolge gelebt. Wie gross ihr Herz zeitlebens war, verdeutlichte die sie darstellende Figur, welche Herzen verteilt.

So war der Gottesdienst von tiefem Sinn und grosser Herzlichkeit geprägt.

Ein grosses Lob gebührt den Kindern für ihren Gesang. Sehr sicher, begeistert, fröhlich und motiviert sangen sie die von Lisette Imhof an der Gitarre kunstvoll begleiteten Lieder.

Ein Highlight in der Gestaltung dieser Erstkommunionfeier war das Segenslied der Elterngruppe. Mit dem Lied: „Der Segen Gottes möge dich umarmen“, wünschten sie ihren Kindern Gottes Segen und berührten damit manche Herzen.

 

Allen Beteiligten sei herzlich gedankt. Ein Dankeschön auch an Petrus, der dem Ruf: „Komm und folge mir, denn ich brauche dich“, folgte und uns mit wunderschönem Wetter beschenkte, denn für den feierlichen Einzug vor dem Gottesdienst und den Apéro nachher brauchten wir wirklich schönes Wetter.

 

Möge den Kindern die Erinnerung an diesen tief erlebten Tag IHRER Erstkommunion in Kopf und Herz bleiben, so dass sie dessen Sinn nie vergessen. 

Interviews im Altersheim – 8H Fiesch

10. April 2018

Mit vielen Fragen im Gepäck machten wir uns auf den Weg zum Altersheim, dort wurden wir herzlich empfangen. Nach einer kurzen Einführung teilten wir uns in mehrere Gruppen auf und setzten uns mit einzelnen Bewohnern gemütlich zusammen. Wir unterhielten uns zum Thema „Bergdörfer im Laufe der Zeit“. Die Bewohner erzählten viel über ihr Leben von früher: über das Dorfleben, Freizeitbeschäftigungen, Tourismus, Landwirtschaft und natürlich auch die Schule.

Es war schön, den intensiven Austausch zwischen Jung und Alt mitzuerleben.

Vorbereitung Frühstücksbüffet im Altersheim 1H-4H Bellwald

05. April 2018

Wir gingen zusammen mit Bähnli und Zug nach Fiesch ins Altersheim. Dort wurden die Kinder der Basisstufe Bellwald herzlich empfangen. Es war wie in einem Haus der Generationen: Ein sehr harmonischer Nachmittag mit gemeinsamen Interessen und lachenden Gesichtern. Gemeinsam wurden Orangen gepresst, Früchte für das Birchermüesli geschnitten, Servietten sorgfältig gefaltet und Zopf gebacken. Das Frühstücksbüffet am nächsten Tag soll etwas Besonderes werden. Die Kinder fragten sogar, ob sie vermehrt im Altersheim das Frühstücksbüffet zubereiten könnten.

Regionaler Erlebnistag zur Erstkommunion

25. März 2018

Dieser Tag stand unter dem Thema: Komm und folge mir! So kam es, dass mancher Papa oder Getti seinem Erstkommunionkind in die Schlosserei nach Lax folgte, um unter kundiger Führung von Stefan Imhof das Erstkommunion-kreuzchen herzustellen. Dies geschah sehr interessiert bei fröhlicher Stimmung.

 

Am Nachmittag trafen sich die Kinder mit Mama, Grossmama oder Gotti im Schulhaus in Fiesch zum thematischen Teil des Erlebnistages. Mit dem Singspiel: «Komm und folge mir, denn ich brauche dich!» stimmten wir uns ins Thema ein. Ein Puzzle, das die Kinder sehr geschickt zusammengestellt hatten, verriet die biblische Geschichte, die wir näher kennenlernen wollten: Die Berufung der ersten Jünger und deren Nachfolge. Als Vorbild der Nachfolge in der heutigen Zeit lernten wir Mutter Teresa kennen. Im Anschluss an diese Vorstellung suchte jedes Kind mit seiner Begleitperson Möglichkeiten, wie es in seinem Leben Jesus nachfolgen kann. Im Zusammenhang mit Mutter Teresa, die den Ärmsten Brot und Liebe schenkte und der Bedeutung des Brotes in der Eucharistie durfte das Brotbacken nicht fehlen. Die gekneteten Teige wurden in die Bäckerei Imwinkelried von der Familie Zurgilgen zu wohlgeformten, fein duftenden Broten gebacken. Herzlichen Dank!

Im Anschluss an die Erklärung der Taufsymbole durch Pfarrer Raphael Kronig stellte jede Familie ein Weihwassergefäss aus Ton her.

Da die Erstkommunikanten zum ersten Mal an den Tisch mit Jesus geladen sind und jede Eucharistiefeier ein kleines Abendmahl ist, erinnerten wir uns an das letzte Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern gefeiert hat.

Am Vormittag offerierten uns die Eltern der Erstkommunikanten von Lax einen super Apéro und am Nachmittag brachten die von Ernen, Fiesch und Fieschertal feine Sachen zum Z’Vieri mit. Danke vielmals!

 

«Komm und folge mir, denn ich brauche dich!» Könnte Jesus das nicht auch dir und mir sagen? Könnte es sein, dass er dich und mich braucht, um mit den Erstkommunikanten immer wieder Gottesdienst zu feiern und sie in ihrer Nachfolge Jesu auf ihrem Lebensweg zu begleiten?

Besuch des Regionalmuseums  - 5H-6H Binn

23. März 2018

Am diesem Freitag besuchte die 5H und 6H von Binn das Regionalmuseum.

 

Zum Abschluss von unserem NMG-Thema "Binn" schauten wir uns das Museum an. Beat Tenisch erzählte uns im oberen Sockwerk etwas über das Binntal, den Eisenerzabbau, das Gräberfeld und zeigte uns verschiedene Objekte u.a. ein Schwert, eine Lanze, bronzene Fibeln, ...

Im unteren Stock staunten wir, mit welchen Gegenständen die Leute früher in der Landwirtschaft, im Hotel, in einzelnen Berufen,... gearbeitet haben.

Im Untergeschoss konnten wir noch verschiedenste Binner Mineralien bewundern.

Fest der Versöhnung mit Familiengottesdienst in Ernen

17.3.2018

Am 17. März 2018 feierten 13 Kinder der 4H in Ernen das Fest der Versöhnung.

Sie wurden von Eltern, Grosseltern oder Geschwistern begleitet. Nach einer Einstimmung ins Thema: Schuld und Vergebung und einem dazu passenden Film: Weil ich dich liebe folgten die Beichtgespräche mit Pfr. Raphael Kronig und Pfr. Bernhard Schnyder. Mit ihrem Koffer, den sie während dem Schuljahr in den Religionsstunden mit Blumen und Steinen beladen hatten, begrüssten sie ihren Beichtvater. Die Steine symbolisierten die Schuld, die Blumen das Liebe und Gute. Als Symbolhandlung luden sie die Steine aus und gaben sie dem Priester. In diesem Sinne übergaben sie ihre Schuld Gott, dem barmherzigen Vater. Während den Beichtgesprächen verzierten die Eltern mit den Kindern unter der kundigen Anleitung von Vreni Schmid die Erinnerungskerze.

Im Anschluss an die Beichtgespräche traf man sich beim Zvieri, zu dem die Eltern feinste Sachen mitbrachten.

Nun trafen auch Schüler der 3H im Schulhaus ein, die im Gottesdienst begeistert beim Singen der Messlieder und beim Zachäusspiel mithalfen.

Pfr. Raphael Kronig segnete die Kerzen und auch die Koffer fanden ihren Platz vor dem Altar. Jetzt stehen sie daheim in den Zimmern der Kinder. Hoffen wir, dass sie dort als Erinnerungszeichen darauf hinweisen, dass in jedem Beichtgespräch von Jesus Heil geschenkt wird. Wie sprach doch Jesus zu Zachäus: «Heute ist diesem Haus Heil geschenkt worden.»

Klick

die Vermittlungsstelle für

Nachhilfeunterricht und Hausaufgabenbetreuung

im Oberwallis