Wir sagen: "Ade!" 6.PS

22. Juni 2013

16 Schüler und Schülerinnen verabschieden sich von der Primarschule. Wir wünschen ihnen viel Freude, Erfolg und grosse Begeisterung in den weiterfolgenden Schulen.

Ihr wart eine tolle Truppe!

Abschlussgottesdienst im Zauberwald - PS & KG Untergoms

21. Juni 2013

Den diesjährigen Abschlussgottesdienst feierten wir auch im Zauberwald in Ernen. Sehr viele Eltern fanden den Weg zu uns auf den Wasen, um diesem Gottesdienst beizuwohnen.

Passend zu unserem Motto hat auch Rosmarie die Messe zum Thema "Schatz" vorbereitet. Gesundheit, Glück, Freude, Begegnungen/Freunde, Wissen und vieles mehr sind "Schätze" welche uns im vergangenen Schuljahr bereichert haben.

Die Schatztruhe für die kommenden Ferien war heute noch verschlossen. Voll Freude können wir nun den Ferien entgegensehen und sind gespannt, von welchen Schätzen wir im August einander berichten können. 

Schatzsuche im Zauberwald - PS & KG Untergoms

21. Juni 2013

Nach einem individuellen Anmarsch oder einer kleinen Busfahrt erreichten wir alle den Zauberwald auf dem Wasen um den gemeinsamen Abschluss des Schuljahres zu feiern.

 

Das diesjährige Motto war die "Schatzsuche" und so begannen die Klassen auch fleissig ihre mit Bändel markierten Tannzapfen zu suchen, um diese anschliessend gegen einen Schatz aus der Truhe einzuwechseln.

 

Der grosse Hunger wurde mit grillierten Würstchen und anderen Köstlichkeiten gestillt - sofern die Schüler und Schülerinnnen neben dem vielen Suchen und Spielen die Zeit dazu fanden...

Dafür lohnt es sich, in die Pedale zu treten 6. PS

24. Juni 2013

„Mal den Fahrtwind spüren, die schöne Natur geniessen, all das wird möglich durch Tandem 91.“ So schrieben wir in unserem Zeitungsbericht. Wie versprochen, reisten wir am vergangenen Montagnachmittag nach Steg um mit verschiedenen Spezialvelos einen kleinen Ausflug zu unternehmen. Leider war es an diesem Nachmittag viel zu heiss. So konnten wir nicht - wie abgemacht - den Bewohnern des Altersheims eine Freude bereiten und mit ihnen eine kleine Velotour machen. 

Nichts desto trotz war es ein schönes Erlebnis. Sogar unsere Lehrerin traute sich aufzusitzen und sich herumchauffieren zu lassen.

Wasserspritzplausch KG und PS Fieschertal

18.Juni 2013

 

 

Ein sommerlicher Hitzetag, Wasserpistolen,

Wasserballone, Sprinkler und Gartenschlauch,

W A S S E R S P R I T Z P L A U S C H!!!!!

Zusammen erlebten wir einen herrlich erfrischenden

Nachmittag mit viel Spass

und alle gingen garantiert heim ganz nass!

 

 

Die Sockensuchmaschine von KNISTER

13. und 14. Juni 2013

Ein Schülertheater in Bellwald? Geht das - mit so wenigen Kindern?

Viele Leute konnten es sich nicht vorstellen, aber die 9 Kindergärtner und vier Primarschüler bewiesen es allen!  

Professor Turbozahn, dem genialen Erfinder, sind nämlich die Ideen ausgegangen. Macht aber nichts, denn Jonas hat viele tolle Einfälle – und so wird die Sockensuchanziehmaschine erfunden! Als aber die beiden Freunde ihre Maschine zum ersten Mal ausprobieren, erleben sie ihr blaues Wunder.  

Mit Begeisterung und tollem Einsatz übten die Kinder an diesem Theaterstück bis zur Aufführung am Donnerstag und Freitag.

Die Nervösität war zu spüren, jedoch unbegründet. Fast alles lief perfekt, und die positiven Rückmeldungen erfreuten uns sehr.

Darum warten wir jetzt noch, bis einer dieser Schüler "Erfinder" wird und die SOCKENSUCH - ANZIEH - MASCHINE wirklich erfindet - möglich wäre es jedenfalls.

Hausfest KG Fieschertal

13.Juni 2013

En Bandi, en Bandi, en Bandi das si wier, en Handklatsch und Ritschratsch ich dräh mich um mit dier!
En Bandi, en Bandi, en Bandi das si wier, en Handklatsch und Ritschratsch ich dräh mich um mit dier!

Die Festgirlanden waren aufgehängt, Tische und Bänke aufgestellt, Sonneschirme gespannt, alles schön dekoriert mit frischen Heublumen....

Wir konnten es kaum erwarten, unsere Gäste zu begrüssen.

Mit einem herzlichen "Hallo" hiessen wir sie dann willkommen zu unserem Hausfest. Nachdem wir den Xaver und den Wastl aus dem Bilderbuch vorgestellt hatten, liessen wir es uns nicht nehmen, in einem Lied zu zeigen, wie toll wir gelernt hatten mit Hammer und Säge zu werken. Noch wichtiger schien uns die Erfahrung, dass solch grosse Projekte nur möglich sind, wenn man wie eine richtige Bande zusammenhält.

Nun durften die Gäste unser gelungenes Haus besichtigen und sich anschliessend an dem köstlichen Buffet bedienen; Fruchtbowle, Speckbrot, feinstes Gebäck, Kuchen, Tiramisu, Eis, Chips.... Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die Eltern, welche uns dabei kräftig unterstützt haben.

Beim geselligen Zusammensein und Spielen auf dem Spielplatz verging die Zeit wie im Fluge. Ein fröhliches "Ade" zum Abschluss und alle gingen zufrieden zurück in ihr Haus.

Versöhnungsfeier in Fieschertal

08. Juni 2013

Sind die Schüler und Schülerinnen der 2. Klasse auch noch so jung, haben sie bestimmt auch schon irgendwann in ihrem Leben die eine oder andere Schuld auf sich geladen.

Vielleicht haben sie nur etwas Böses gedacht, evtl. etwas Böses ausgesprochen oder sogar Böses getan...

In ihrem Religionsunterricht wurden die Kinder bestens auf diesen Tag vorbereitet.

Freudestrahlend haben die Kinder ihren Eltern berichtet, was sie alles bereits kennen und wissen: Auch wir sind manchmal „taub“ und hören die Hilferufe anderer nicht oder wir sind „lahm“ und gehen nicht hin um zu helfen. Unser Herz ist auch dann grau und hart wie ein Stein, wenn wir unsere Hand als Faust benutzen...

Mit einem Rucksack voller Steine – symbolisch für die Sünden der Kinder – sind die Schüler und Schülerinnen vor den Priester getreten. Hier konnten sie die Steine ausladen und so ihre Beichte ablegen.

Gemeinsam mit den Eltern wurde auch eine Kerze schön verziert, welche immer an den Tag der Erstbeichte erinnern soll.

Im anschliessenden Familiengottesdienst schmückten diese hübschen Kerzen den Altar.

Mit der Darstellung der Geschichte „Die Kinderbrücke“ wurde im Gottesdienst auch allen Besuchern aufgezeigt, wie wichtig die Versöhnung in unserm Leben ist.

 

Gewiss konnten an diesem Abend diese 5 Schüler und Schülerinnen erleichtert und glückselig ihren Schlaf finden...  

Schulspaziergang KG - 1./2.PS und PS Binn

07. Juni 2013

Häsin Bella kommt mit dem Schiff im Fleschensee an. Sie will den Hasen Waldi, wohnhaft in Bellwald, besuchen. Er zeigt seiner Freundin diese wunderschöne Umgebung, die Natur und was man alles in ihr machen kann.

 

Wir kamen mit dem Zug, der Luftseilbahn und der Sesselbahn zum Fleschensee. Dort angekommen, machten wir uns nach einer kurzen Pause gleich auf, den Märchenweg um den weiteren Verlauf der Geschichte zu erleben. Bei jeder Station erwartete uns eine tolle Geschichte und etwas Spannendes; forschen, hüpfen, werfen, spielen mit allen Sinnen, eine Klangwelt, Seilbahngondel, Rutschbahn und Tierspuren... zwischendurch gönnten wir uns eine gemütliche Pause, bevor wir den letzten Abschnitt in Angriff nahmen. Mit all den tollen Eindrücken kamen wir in Bellwald an und uns war fast, als hätten wir Bella und Waldi vorbeihoppeln sehen, so sehr waren wir begeistert.

So hüpften wir, trotz der schon etwas müden Beine, zurück zur Luftseilbahn. Im Zug streckten wir sie dann gemütlich aus und kamen schliesslich zufrieden in Fiesch mit all den tollen Erlebnissen wieder an.

Schulspaziergang 5. und 6. PS

07. Juni 2013

Wohin geht wohl unsere Reise? In den letzten Tagen wurde viel spekuliert: Gutes Schuhwerk, mit Velohelm?

„Wier hei rächt!“, tönte es, als wir den Zug Richtung Goms bestiegen. Schon in Niederwald war Endstation. „Aha, doch Richtung Bellwald?“ Nach einer Ehrenrunde auf dem Bahnhof war es dann endgültig allen klar. Wir wanderten nach Bellwald, für einige war dies recht anstrengend und sie verlangten schon bald einmal nach einer Verschnaufpause. In Bellwald stärkten wir uns mit den Köstlichkeiten aus dem Rucksack, stülpten dann unsere Velohelme auf und fuhren mit der Sesselbahn nach Richenen zum Startplatz der Trottinettabfahrt. 6 Kilometer sausten wir talabwärts, zuerst etwas vorsichtig, dann immer schneller und gewagter. Das laute Schreien und Jauchzen der Schüler und Schülerinnen vertrieb manchen Hasen!

Danach erholten wir uns beim Mittagessen und anschliessend standen uns alle Sportanlagen zur Verfügung: Fussball, Tischtennis, Minigolf usw. Dazwischen wurde die Zeit auch mit Wasserschlachten, mit Necken und Lachen oder mit Fotografieren vertrieben.

Am späten Nachmittag heizte Falko den Grill ein und die Würstchen, Pizzabrote und Steaks schmeckten vorzüglich.

Gut gestärkt machten wir uns auf den Heimweg. Zeitgleich mit dem Zug trafen wir auf dem Bahnhof in Niederwald ein.

Ein wunderschöner Spaziergang, der hoffentlich lange in guter Erinnerung bleibt!

Schnuppertag im KG Fieschertal

06. Juni 2013

...so machte sich die nimmersatte kleine Raupe auch auf den Weg zum Kindergarten Fieschertal, in der Hoffnung, hier etwas Grünzeug zu finden. Zu ihrer Überraschung fand sie jedoch wie bei ihren Freunden in Fiesch viele neugierige Schnupperkinder vor und erfreute sich mit ihnen zusammen, auch diesen Garten zu entdecken – singen, Geschichten lesen, basteln, spielen... Mit all diesen tollen Eindrücken machten sich die Kinder und die kleine Raupe zwei Stunden später wieder zufrieden auf ihren Heimweg.

Schnuppertag im KG Fiesch

06. Juni 2013

Auf dem Schulhausplatz konnten die einen es kaum erwarten, während die andern eher mit ängstlichen Augen dem kommenden Nachmittag entgegen sahen. Und doch haben sich alle tapfer von ihrer Mama oder ihrem Papa verabschiedet, um ein erstes Mal Kindergartenluft zu schnuppern!

Was für ein Zufall, dass sich heute auch die kleine Raupe in den Kindergarten verirrt hatte. Aber diese fand den "Kinder-Garten" reichlich komisch: Es wächst da kein Salat, keine Radieschen und keine feinen Erdbeeren... 

Zum Glück konnte sie sich mit den Kindern schnell anfreunden und so haben wir gemeinsam einen tollen Nachmittag verbracht. 

Schulspaziergang 3. und 4. PS

03. Juni 2013

Voller Vorfreude sind wir mit dem Zug von Fiesch nach Visp gefahren. In Visp angekommen spazierten wir zum ,,Katzenhaus''. Nach unserer kurzen Wanderung sammelten die Kinder Holz, um die verschiedenen Köstlichkeiten zu grillieren.

Der Nachmittag stand den Kindern zur freien Verfügung. Neben verschiedenen Ballspielen wurde auch das gemeinsame Miteinander genossen.

Gut gelaunt und gestärkt mit einem Eis fuhren wir mit dem Zug zurück nach Fiesch.

Klick

die Vermittlungsstelle für

Nachhilfeunterricht und Hausaufgabenbetreuung

im Oberwallis